• Eva

Was hat die Geschichte vom Frosch mit Zuckerfreiheit zu tun?

Gerade momentan ist es für viele von uns schwer, auch noch zusätzlich auf gesunde, zuckerfreie oder zuckerreduzierte Ernährung zu achten.

Existenzängste, Zukunftssorgen, Langeweile, Einsamkeit, Frust - all das sind Gefühle, mit denen wir gerade kämpfen. Zu Hause zu sitzen, ohne die üblichen Ablenkungen und Beschäftigungen. Wir sind stark mit uns selbst und unserern - teilweise - recht düsteren Emotionen konfrontiert.

Da ist es nicht verwunderlich, wenn wir uns in Zuckerorgien stürzen. Um zu vergessen, um uns zu trösten, um uns abzulenken.

Was soll man sonst auch Sinnvolles tun?

Da fiel mir gestern die Geschichte von den beiden Fröschen ein, die ich damals in der Grundschule gelernt hatte.

Es waren einmal zwei Frösche, die besonders neugierig waren und bei einem Streifzug in einen großen Eimer fielen, der halb gefüllt war mit Milch.

Rausspringen war nicht mehr möglich, die Wände waren zu hoch und zu rutschig.

Der eine der beiden Frösche begann zu jammern und hörte einfach auf zu schwimmen, denn das Ganze hatte ja doch keinen Sinn mehr. Er ertrank und starb.

Der andere Frosch aber lies den ersten Schock hinter sich, stieß kräftig mit seinen Hinterbeinen und schwamm im Eimer herum. Selbst als er müde wurde, munterte er sich immer wieder auf. Tapfer schwamm er weiter mit einer unglaublichen Ausdauer.

Und irgendwann spürte er plötzlich unter seinen kleinen Füßen eine feste Masse. Durch das permanente Treten wurde aus der Milch unter ihm Butter.

Nun konnte er aus dem Eimer in die Freiheit springen und war gerettet.

Was sagt uns das nun für unsere persönliche Zuckerfreiheit, auch wie jetzt, in schweren und anstrengenden Zeiten?

Einfach nicht aufgeben, sich nicht von Rückfällen entmutigen lassen. Es gibt immer eine Lösung oder einen Ausweg, auch wenn diese im ersten Moment nicht sichtbar sind.

Gemeinsam ist ein Zuckerverzicht - auch in Corona-Zeiten - einfacher.

Und damit du auch jetzt die Möglichkeit hast, gemeinsam mit anderen in einer Gruppe deine Zuckerfreiheit zu finden oder zu behalten, biete ich nach Ostern, genauer

ab Mittwoch, den 15.4.20

eine sechswöchige Zuckerfrei-Online-Challenge an, in der sich jeder seine persönliche Variante der Zuckerfreiheit sucht.

Wir werden uns jede Woche intensiv mit verschiedenen Themengebieten rund um Zucker, Zuckerfreiheit und gesunde Ernährung beschäftigen.

Außerdem gibt es viele Tipps, Infomaterial und Rezepte zum Download oder per Email.

Wir treffen uns einmal wöchentlich - mittwochs - zu einem Live-Call in einem virtuellen Gruppenraum über die benutzerfreundliche, einfache und kostenlose APP „ZOOM“.

So haben wir am PC oder am Handy die Möglichkeit, uns gegenseitig zu sehen und zu hören.

Außerdem gibt es eine völlig private Facebook-Gruppe, wo ihr euch austauschen, Rezepte teilen und Fragen stellen könnt.

Ich werde dort mindestens einmal täglich unterwegs sein und eure Fragen beantworten.

Wenn es dich nun ruft oder du noch weitere Fragen bezüglich Ablauf, Zoom, Preisen usw. hast, dann schicke mir einfach eine Nachricht.

kontakt@eva-maria-link.de

Ich freue mich sehr, wenn wir gemeinsam dem Zucker den Kampf ansagen und zusammen mehr Energie und Kraft gewinnen. Und durch den Zuckerverzicht stärken wir ganz nebenbei unser Immunsystem, was gerade jetzt von besonderer Bedeutung ist.

Oder klicke hier für weitere Infos

6 Wochen Zuckerfrei Challenge

Herzliche, zuckerfreie Grüße

Eva



0 Ansichten